"Nid ufgäh!"

P1140524<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kgju.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>376</div><div class='bid' style='display:none;'>4871</div><div class='usr' style='display:none;'>63</div>

Eh, lueg do! Wär isch au das ? Könned dir mi no?
Susanne Aeschbacher,
"Genau, ig bi dr Felix."
So begann die "Fyre mit de Chlyne" Geschichte vom 6. Mai.
Seit 15 Jahren findet dieser halbstündige Gottesdienst für 3-5 jährige Kinder mit ihren Geschwistern, Eltern und allen Interessierten viermal jährlich statt. Der Ablauf der Feier hat sich zu einem Ritual entwickelt, das Geborgenheit gibt. Nachdem die Kinder zur Orgelmusik von Beatrice Geiser andächtig durch den Mittelgang der Kirche nach vorn gegangen sind und Platz genommen haben, zündet Regula Walther die "Fyre mit de Chlyne - Kerze" an. Begeistert singen die Kinder das erste Lied.
Regula Walther erzählt die jeweilige Geschichte so spannend, dass die Kinder und die Erwachsenen völlig mitleben. Irina Baltensberger und Susanne Aeschbacher helfen beim Aufbau der Kulisse, übernehmen die Rolle des Wasserläufers oder lassen es regnen und den Regenbogen erscheinen. Als Andenken an die Geschichte bastelten die Kinder diesmal eine Blume, die sie als "Bhaltis" mit nach Hause nehmen durften.
Mit dem Schlusslied und dem Segen geht die Feier jeweils zu Ende.
Das nächste "Fyre mit de Chlyne" findet nach der Sommerpause am 28. Oktober 2017 statt.
Bereitgestellt: 06.05.2017     Besuche: 14 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch