Christian Schmid

GrenzWeekend 2019

Schriftzug GreWe_PS<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kgju.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>481</div><div class='bid' style='display:none;'>7787</div><div class='usr' style='display:none;'>149</div>

GrenzWeekend
„Grenzen erfahren – sich herausfordern“ war das Thema des GrenzWeekend, welches von Karfreitag bis Ostersonntag stattfand. Während dem gesamten Weekend gab es immer wieder Aufgaben zu lösen und Situationen zu bewältigen.
Christian Schmid,
Einen kurzen Einblick, was an diesem Weekend so los war, gibt es im untenstehende Text oder auch im Rückblicks-Video.



Nur Schritt für Schritt wurde den Teenies das Programm bekannt gegeben. Das Tagesziel für den Freitag war die Wanderung nach Solothurn. Unterwegs gab es die ersten Aufgaben zu absolvieren. War die Gruppe erfolgreich, konnte sie sich einzelne Zugfahrten oder das nötige Essen erkaufen. Doch für alles reichte es nicht. In Solothurn angekommen wurde gekocht und Brot für den nächsten Tag gebacken. Im Anschluss diskutierten wir über mehrere Fragen, unter anderem darüber: „Was bedeutet das Kreuz für dich?“.

Am Samstagmorgen wurde auf dem Turm der St. Ursen-Kathedrale möglicher Höhenangst begegnet. Ausserdem erhielten alle ein „Handicap“ (blind sein, stumm sein, eingeschränktes Gehör, zusammengebundene Hände) mit dem sie für eine gewisse Zeit umgehen mussten. Während der nachfolgenden Wanderung auf den Grenchenberg zeigte sich das Wetter von seiner besten Seite, was in Kombination mit dem Gewicht des Gepäckes durchaus an gewisse Grenzen führte. Oben angekommen folgte ein fröhlicher, lockerer Abend mit spannenden Diskussionen und einem Input über Petrus. Dieser schämte sich zutiefst wegen seines Fehlers, erfährt aber, dass er trotzdem Vergebung erhält und dies auch für uns immer wieder gilt.

Sonntagmorgen, 04.20 Uhr – der Wecker läutet. Nach kleinem Snack folgte die letzte Aufgabe für die Teenies. Sie wurden für kurze Zeit in der Dunkelheit ausgesetzt. Nach der Einsamkeit im Dunkeln konnte sich die Gruppe mit einem schönen Sonnenaufgang belohnen und hörte ein paar Gedanken zu Ostern und dass damit die Liebe von Gott uns jederzeit entgegenscheint.

TeenieCamp
Ein weiteres Lager der Jugendarbeit ist das TeenieCamp vom 03. – 09. August 2019. Mit Teenies der 5.-9. Klasse wollen wir eine abwechslungsreiche Woche mit viel Spass, spannenden Inputs und guter Gemeinschaft erleben.
Infos und die Anmeldung auf » www.kirche-jegenstorf.ch/teeniecamp. Die Anzahl Teilnehmende ist begrenzt.
Bereitgestellt: 22.05.2019     Besuche: 42 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch