Karin Rey

Geschichte der Kirche Jegenstorf

Seit 500 Jahren ist die Kirche Jegenstorf ein Ort der Gemeinschaft in Freud und Leid. Ihr Grundstein wurde am 27. Februar 1514 gelegt. Dieser Bau gehört zu den grössten gotischen Dorfkirchen im alten Bern. Sie besticht mit ihren prächtigen Glasgemälden, welche als schönste und älteste des Kantons gelten. Die kunstvollen Masswerke sind in jedem Fenster anders geformt. Mit ihrer kunsthistorisch wertvollen Ausgestaltung und dem vielseitigen Gemeindeleben hat die Kirche Jegenstorf mitten im Dorf eine anziehende Ausstrahlung.
Kirche 1824<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kgju.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>37</div><div class='bid' style='display:none;'>1392</div><div class='usr' style='display:none;'>96</div>

Kirche 1824

Ausstellung-1<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kgju.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>45</div><div class='bid' style='display:none;'>516</div><div class='usr' style='display:none;'>7</div>

Ausstellung-1

Ausstellung-2<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kgju.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>45</div><div class='bid' style='display:none;'>517</div><div class='usr' style='display:none;'>7</div>

Ausstellung-2

Aus der Baugeschichte
Die Kirche Jegenstorf steht auf einem kleinen, künstlich aufgeschütteten Hügel, der möglicherweise schon in keltischer Zeit Opferstätte war und auf dem in römischer Zeit eine Villa und wohl auch ein Wachtturm standen. Für das Jahr 1175 ist uns dann urkundlich ein der Mutter Gottes geweihtes Kirchlein zu 'Eigestorf' bezeugt.

Unsere heutige Kirche wurde im Jahre 1514 anstelle des alten, zu klein gewordenen Kirchleins durch Meister Benedikt Frantz in gotischem Stil errichtet. Schutzpatronin der Kirche war damals Maria. Das Gebäude besteht aus dem mit einem Kreuz geschmückten Turm, der von der früheren Kirche übernommen wurde, dem Schiff mit der Empore, dem Chor mit den äusserst wertvollen Glasfenstern sowie der Sakristei, die früher den Priestern zur Verfügung stand. Die Kirche wurde 1967-71 einer eingehenden Renovation unterzogen. Im Rahmen des Kirchenjubiläums 2014 wurde der »  Chorraum neu getaltet.
Ausstellung Jegenstorfer Kirchengeschichte
Unter der Leitung des pensionierten Staatsarchivars Peter Martig wurde die Geschichte der Kirche Jegenstorf im Rahmen des 500-Jahr-Jubiläums auf vielseitige Weise dargestellt. Zusammen mit dem Grafiker Hans Schaffner hat er eine historische Ausstellung gestaltet, welche Ende März und Ende April 2014 zweimal vier Tage im Kirchgemeindehaus zu besichtigen war. Reminiszenzen aus dem Kirchgemeindearchiv wurden gezeigt und wichtige Epochen der Jegenstorfer Kirche auf »  neun Ausstellungstafeln ansprechend dargestellt.

» Beschreibung der Kirche Jegenstorf
Dokumente
Bereitgestellt: 27.02.2016     
aktualisiert mit kirchenweb.ch